Lemmys letztes Portrait

This post is also available in: Deutsch

Eine Leinwand auf der Lemmy Kilmister, Sänger, Bassist und Gründer der legendären Rock n’ Roll Band Motörhead, abgebildet ist. Ein Geburtstagsgeschenk für einen Künstlerkollegen aus der NEANDERARTgroup. Vor einiger Zeit gemalt und bislang noch keine Verwendung dafür gefunden- warum nicht also einem guten Freund und Motörhead-Fan schenken? Gedacht getan, Bild unter den Arm gepackt, aufs Rad geschwungen und verschenkt.

DAS Portrait

Keinerlei Hintergedanke und schon gar nicht, dass es irgendwann bei Lemmy selbst landen könnte. So wie bei den meisten Ereignissen der letzten Jahre in Mal Karstens Leben, gesellte sich zu Können und Talent auch purer Zufall, Glück, Karma – oder in diesem Fall das Wohlwollen eines Freundes – hinzu.

Karstens Freund Ralf nimmt das Bild dankend an, doch er will es nicht behalten. In den folgenden Tagen ruft er bei Motörheads Management an und sendet ihnen ein Foto des Bildes zu. Dieses erreicht Lemmy Kilmister.

„Können Sie es mit auf das Konzert von Motörhead in Düsseldorf bringen? Dort kann der Künstler es Lemmy übergeben. Er würde sich freuen.“ – und nicht nur Lemmy freute sich.

 

Am 17 November 2015 bringen Karsten Breidenbroich und sein Kumpel Ralf die Leinwand also mit auf das Konzert von Motörhead in der Mitsubishi Electric Hall in Düsseldorf.

Von da an geht alles ganz schnell. Nach dem Ende des grandiosen Konzerts werden Karsten und sein Freund in den Backstagebereich eingeladen. Lemmy und der Rest der Band begrüßen sie mit Whiskey on the rocks. Es werden Zigarren geraucht, lässige Gespräche geführt und bis tief in die Nacht gefeiert- so zumindest die Vorstellung der beiden.

 

Das Konzert wird tatsächlich grandios.

Aufgeregt stehen die beiden nach dem Konzert in einer Reihe von Reportern und warten darauf in den Backstagebereich zu gelangen um das Bild zu übergeben.

„Leider geht es Lemmy zu schlecht. Einer von Ihnen kann reingehen und ihm das Bild übergeben oder ich nehme das Bild mit und schieße Ihnen ein Foto von Lemmy mit Ihrem Bild.“

Karsten übergibt Ralf das Bild daraufhin Ralf damit er reingehen kann.Schließlich war durch ihn der Kontakt erst zustande gekommen. Ralf gibt das Bild und seine Kamera jedoch dem Manager und dieser verschwindet hinter der Tür. Auf die Frage warum er nicht rein gegangen sei antwortet er nur „So ein Foto könnte deine Karriere verändern, das können wir uns nicht entgehen lassen. Nicht für ein kurzes Treffen.“

Einen Augenblick später bedankt sich der Manager, gibt die Kamera zurück und verschwindet wieder hinter der Tür zum Backstagebereich. – Nun es lief also fast genauso wie vorgestellt.

„Wie den heiligen Gral haben wir die Kamera zurück zum Auto gebracht. Nur ein Foto. Aber das reichte auch.“ – Mal Karsten

Lemmy Kilmister und sein Portrait von Mal Karsten

Was die beiden Künstler anfangs als Promi-Allüren eingeordnet hatten, bewahrheitete sich traurigerweise einige Wochen später.

Nur 6 Wochen nachdem das Foto entstand starb Lemmy Kilmister im Dezember 2015.

Somit übergab Karsten Breidenbroich Lemmy wohl eines seiner letzten Selbstportraits.

Sichtbar geehrt malt Mal Karsten weitere Portraits von Lemmy Kilmister Post-mortem.

Mal Karsten und die Lemmy-Reihe
ein weiteres Portrait Lemmys von Mal Karsten

Und auch ein Bild des Fotos darf in der Lemmy-Reihe nicht fehlen. Ein Portrait auf dem Lemmy sein Portrait hält- ein Bild im Bild.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.